25 ans de la Fondation Oskar Kokoschka
Oskar Kokoschka, Autoportrait - Fiesole, 1948, huile sur toile, 65.5 x 55 cm, Fondation Oskar Kokoschka, Musée Jenisch Vevey


25 Jahre Fondation Oskar Kokoschka Meisterwerke aus der Fondation Oskar Kokoschka

Meisterwerke aus der Fondation Oskar Kokoschka

6. Juni bis 17. November 2013

Die Fondation Oskar Kokoschka feiert in diesem Jahr ihr fünfundzwanzigjähriges Bestehen mit einer Ausstellung der schönsten Gemälde ihrer Sammlung. Diese Wahl der Werke erlaubt einen Rückblick auf alle Schaffensphasen des Künstlers von seinen Anfängen als Student an der Wiener Kunstgewerbeschule im Jahr 1904 bis in seine letzten Lebensjahre.

Unter den Meisterwerken befinden sich höchst seltene Stücke wie die Madonna von Lassing (1906), sein erstes Gemälde religiösen Themas; die Ungarische Landschaft (1908), sein frühestes bekanntes Landschaftsbild; Gemälde, die 1928/29 während seiner Reise durch Nordafrika entstanden sowie das früheste Porträt seiner späteren Gattin Olda.

Diese gründete 1988 die „Fondation à la mémoire de Oskar Kokoschka“. Sie überliess der Stiftung alle Bildwerke, über die sie verfügte und vermehrte die Sammlungen bis zu ihrem Tod durch weitere Ankäufe. Ihr ist es zu verdanken, dass die Stiftung heute die weltweit grösste Sammlung von Werken Kokoschkas besitzt. Seit 25 Jahren fördert die Fondation zahlreiche Publikationen und Ausstellungen in der Schweiz und im Ausland. Seit Juni 2012 verfügt sie im Musée Jenisch Vevey über einen permanenten Ausstellungssaal.